Die Berufsakademie Thüringen mit Studienabteilungen in Gera und Eisenach wird gegründet.

In Gera erhält die Berufsakademie in der ehemaligen Wismutschule ihren ersten Standort. Zusätzlich werden Lehrräume vom Bildungszentrum der IHK Ostthüringen zu Gera zur Verfügung gestellt. In Eisenach bezieht die Berufsakademie die 2. Etage der Carl-Alexander-Schule am Wartenberg als erste Räumlichkeit Der Studienbetrieb startet in Gera mit 4 Studienrichtungen in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, in Eisenach mit 6 Studienrichtungen in den Bereichen Wirtschaft. An beiden Standorten werden insgesamt 211 Studierende immatrikuliert.